Louis Panizza

 

lebt und arbeitet am Ammersee.

Für die Regisseurin Jacqueline Reddington

entwickelte er Bühnenbilder am Münchner Volkstheater, den Münchner Kammerspielen

und dem Nationaltheater Mannheim. Deren Arbeiten wurden 2017 eingeladen zum UWE-Festival der Theaterakademie München sowie 2019 zum Internationalen Performing Arts Festival OUTNOW! in Bremen.

Als Teil des Performancekollektiv ELLE entwickelt er Bühnenbilder , Kostüme und Aufführungskonzepte für deren begehbare Spektakel.  

Als Student von Katrin Brack an der Akademie der Bildenden Künste und während eines Auslandsstipendiums an der L’École d’Art et de Design Marseille-Mediterranée entstanden 

kontinuierlich Einzelarbeiten. 

 

Er ist Stipendiat der Brigitte und Ekkehard Grübler Stiftung.

2020 wurde er mit dem Kulturförderpreis seines Heimatlandkreises Landsberg am Lech ausgezeichnet.

2021 erhält er gemeinsam mit dem ELLE Kollektiv den TASSILO-PREIS der Süddeutschen Zeitung

PRESSE

Kontakt 

louis.panizza@gmail.com

+49 176 4343 2610